Vergreisung fördert innere Sicherheit - Strafakte.de
Strafakte.de

Vergreisung fördert innere Sicherheit

Erfreulich: In Deutschland gibt es immer weniger Häftlinge. Die Zahl der Strafgefangenen und Sicherungsverwahrten ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken. Während 2007 noch 64.700 Personen in Justizvollzugsanstalten ihre (Ersatz-) Freiheitsstrafe absaßen, waren es im vergangenen Jahr nur noch 58.073 (Zahlen des Statistischen Bundesamtes). Jedoch ist das nicht einer milderen Justiz geschuldet – meint der Kriminologe Christian Pfeiffer.

Die (recht einfache) Begründung: Die Nachwuchsgeneration werde immer friedlicher und die Gesellschaft immer älter: „Die Vergreisung der Republik fördert die innere Sicherheit enorm“, so Pfeiffer. Die sinkende Gefangenenzahl in den deutschen Haftanstalten könne sich letztlich sogar positiv auf die Resozialisierung der Insassen auswirken. Das ist doch mal ein durchaus positiver demographischer Wandel …

Ob die guten Strafverteidiger im Lande nicht auch einen kleinen Beitrag dazu leisten?

0
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.