Weniger Bewährungsversager (in Bayern) - Strafakte.de
Strafakte.de

Weniger Bewährungsversager (in Bayern)

Das sind doch erfreuliche Nachrichten – auch wenn diese nur das schöne Bundesland Bayern betreffen. Dort beenden fast zwei Drittel (64,7% im Jahr 2012) ihre Bewährungszeit ohne eine neue Straftat. In lediglich 28,5% der Fälle sei die Bewährung widerrufen worden. Insgesamt waren im vergangenen Jahr 2012 in Bayern 20.273 Menschen der Bewährungshilfe unterstellt, also minimal (0,3 Prozent) mehr als im Vorjahr.

Funfact: Mehr als ein Fünftel dieser Täter (ganze 21,8 Prozent) war wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt worden. Da versteht die Justiz in Bavaria offensichtlich „keinen Spaß“ – einzig zulässiges Betäubungsmittel ist die Maß.


Einzig zulässiges Betäubungsmittel in Bayern ist die Maß – Prost!

1
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

1 Kommentar zu “Weniger Bewährungsversager (in Bayern)

  1. Ist das wirklich eine positive Nachricht?? Ich hätte erhlicherweise nicht gedacht, dass die Quote der Bewährungsversager über 5 % liegt …

    Paradoxerweise ist die tatsächliche Zahlenlage eher ein Argument für das Instrument der Bewährungsstrafe, denn wenn jemand trotz gerichtlichem Warnschuss nicht fähig ist zwei bis drei Jahre ohne weitere Straftat auszukommen (und somit eine Gefängnisstrafe zu umgehen), dann ist das meiner Meinung nach eher ein Zeichen für die Unfähigkeit das persönliche Leben zu gestalten als für kriminelle Energie …

    (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.