Rezension - Strafakte.de
Strafakte.de

Rezension

Aktuelle Informationen zum Thema Rezension:

Burhoff: Strafrechtliche Handbücher

Wer als junger Rechtsanwalt in den Beruf startet und sich auch oder sogar ausschließlich mit dem Strafrecht beschäftigt, stößt meist schnell auf Probleme: Die Ausbildung hat einen – bis auf wenige Ausnahmen – nur völlig unzureichend auf die praktische Tätigkeit vorbereitet. Zwar ist man in der Regel ausgesprochen gut im materiellem Strafrecht beschlagen und kennt […]


Strafprozessordnung (mit GVG und Nebengesetzen)

Das Strafprozessrecht ist die „Königsdisziplin“ der Strafverteidigung und hervorragende Kenntnisse im Verfahrensrecht sind praktisch unabdingbar. Der StPO-Handkommentar von Meyer-Goßner / Schmitt ist ein wertvolles und bewährtes Hilfsmittel als Nachschlagewerk für einen schnellen Überblick. Im Dienstzimmer des Staatsanwalts oder Richters ist er (häufig das einzige) Arbeitsmittel, so dass an diesem Standardwerk in der täglichen Praxis kein […]


Verteidigung im Ermittlungsverfahren

Der „Bosbach“ zählt zu den Klassikern der Anwaltsliteratur für das Ermittlungsverfahren, mit dem vor nunmehr 30 Jahren die Reihe „Praxis der Strafverteidigung“ den Anfang nahm. Das Ermittlungsverfahren wurde in seiner Bedeutung für die Verteidigung lange unterschätzt, bis Peters in seinen „Fehlerquellen im Strafprozess“ feststellte, dass bereits im Ermittlungsverfahren die Weichen auf das richtige (oder falsche) Urteil gestellt […]


Criminal Compliance

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Criminal Compliance ihren Platz als eigenständige strafrechtliche Teildisziplin erobert. Insbesondere die Professionalität, mit der sich vorrangig internationale Großkanzleien der Beratung zur Vermeidung und Bekämpfung der Unternehmenskriminalität widmen, ist beachtlich. Dass der Beratungsbedarf in dem Bereich groß ist, zeigen nicht zuletzt die Korruptions- und Wirtschaftsstrafprozesse in jüngerer Zeit. Mit dem […]


Arztstrafrecht in der Praxis

Das Arztstrafrecht hat in den vergangenen Jahren so wie wohl kein zweites Gebiet im materiellen Strafrecht an Bedeutung gewonnen. Zwar liegen dazu keine Statistiken vor, aber dennoch scheint es, als zähle der Arztberuf nunmehr zu gefahrgeneigten Tätigkeiten, was am besten durch eine „Verrechtlichung der Medizin“ im Hinblick auf ein „Diktat juristischer Zwänge“ und eine Kriminalisierung […]