Burhoff: Strafrechtliche Handbücher - Strafakte.de
Strafakte.de

Burhoff: Strafrechtliche Handbücher

Wer als junger Rechtsanwalt in den Beruf startet und sich auch oder sogar ausschließlich mit dem Strafrecht beschäftigt, stößt meist schnell auf Probleme: Die Ausbildung hat einen – bis auf wenige Ausnahmen – nur völlig unzureichend auf die praktische Tätigkeit vorbereitet. Zwar ist man in der Regel ausgesprochen gut im materiellem Strafrecht beschlagen und kennt zu einem Problem alle 21 vertretenen Theorien; strafprozessuale Taktik oder ganz schlicht die praktische Herangehensweise fehlt allerdings im Wissensschatz.

Die Burhoff’sche Handbuch-Tetralogie im Strafrecht

Diese „Lücke“ füllen ganz hervorragend die Handbücher von Detlef Burhoff, der als Richter am Oberlandesgericht Hamm a.D. und nun als Rechtsanwalt seinen reichhaltigen Wissensfundus an jüngere, aber auch an bereits erfahrene Kollegen weitergibt.

Burhoff, Handbuch, strafrechtliche, Hauptverhandlung, Ermittlungsverfahren, Rechtsmittel, Rechtsbehelfe, Nachsorge, ZAP, Verlag, Rezension, Detlef Burhoff

Die Handbücher sind nach Verfahrensstadien unterteilt:

  • Handbuch für das strafrechtliche Ermittlungsverfahren (7. Aufl. 2015)
  • Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung (8. Aufl. 2016)
  • Handbuch für die strafrechtlichen Rechtsmittel und Rechtsbehelfe (2. Aufl. 2016)
  • Handbuch für die strafrechtliche Nachsorge (1. Aufl. 2016)

Alle Handbücher sind 2015/2016 mit einem leicht veränderten Layout als Neuauflagen im ZAP-Verlag Bonn erschienen, wobei das Handbuch zur strafrechtlichen „Nachsorge“ komplett neu aufgelegt wurde und sich mit Fragen der Strafvollstreckung, dem Strafvollzug sowie schließlich den beruflichen Folgen des Urteils auseinandersetzt. Damit findet der Rechtsanwalt – von der Einleitung des Ermittlungsverfahrens bis zur Haftentlassung – Antworten auf alle auftretenden Fragen im Verlauf eines Strafverfahrens sozusagen „aus einer Hand“, mit der Einschränkung, dass Detlef Burhoff und Peter Kotz bei den beiden letzteren „nur“ als Herausgeber fungieren.

Thematischer Aufbau nach Stichwörtern

Praktischerweise sind alle Werke gleich aufgebaut, so dass die Arbeit mit ihnen denkbar einfach wie logisch ist: Die Handbücher sind nicht nach Paragrafen, sondern jeweils nach Stichwörtern alphabetisch sortiert, so dass man z.B. unter „Akteneinsicht“ sucht und dort alle Informationen findet. Die thematische Herangehensweise führt schnell zum gesuchten Ergebnis und gestaltet die Arbeit mit dem Handbuch intuitiv.

Den einzelnen Stichwörtern sind häufig Zusammenfassungen vorangestellt („Das Wichtigste in Kürze“), um einen schnellen Überblick zu gewährleisten. Gerade in Situationen, in denen schnell eine Entscheidung getroffen werden muss, erweisen sich diese Aufrisse als wertvoll. Dasselbe gilt für die gut ausgewählten Fundstellen in Literatur und insbesondere der Rechtsprechung, die den Einstieg in die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Problem vereinfachen. Querverweise zu ähnlichen Stichworten oder damit zusammenhängenden Fragen bieten die Gewähr dafür, dass nichts übersehen wird. Zahlreiche Musterschreiben, die über einen Download-Code direkt heruntergeladen und in die Textverarbeitung übernommen werden können, runden das positive Bild ab. Lediglich die Verweise auf Literatur und Rechtsprechung, die im Fließtext und nicht in Fußnoten untergebracht sind, beeinträchtigen m.E. den Lesefluss erheblich.

Aktuell und praxistauglich

Die Handbücher sind nun alle auf dem aktuellen Stand 2015/2016, so dass auch neue Literatur und Rechtsprechung Berücksichtigung findet. Teilweise wurden die Werke wesentlich erweitert, etwa zur Verständigung im Ermittlungsverfahren.

Insgesamt sind die Burhoff’schen Handbücher als sehr durchdacht zu bezeichnen: Neben ausführlichen Stichwort-, Literatur- und Inhaltsverzeichnissen, findet der Leser am Ende des Buches ein Schlagwortverzeichnis (zum Ausklappen) vorhanden, um auch Neulingen den Aufbau der Stichwörter nahezubringen. Ebenfalls findet man an diesem Ort noch eine Übersicht der Antragsmuster, Checklisten und Übersichten im Buch.

Dies unterstreicht die große Praxisnähe, die den Werken fraglos zu bescheinigen ist. Im Gegensatz zu vielen Abhandlungen in Lehr- und Praxisbüchern wird sich der jeweiligen Thematik aus praktischer Sichtweise angenähert und auf die Darstellung von dogmatischen Streitigkeiten in dankenswerter Konsequenz verzichtet.

Die Handbücher sind nun (alternativ zum Buch) alle auch als eBooks (ePub-Format) erhältlich.

Handbuch für das strafrechtliche Ermittlungsverfahren von Detlef Burhoff:
7. Aufl. 2015, 2.160 Seiten, gebunden | ISBN: 978-3-89655-795-7 – ZAP Verlag – € 119,00

Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung von Detlef Burhoff:
8. Aufl. 2016, 1.680 Seiten, gebunden | ISBN: 978-3-89655-796-4 – ZAP Verlag – € 109,00

Handbuch für die strafrechtlichen Rechtsmittel und Rechtsbehelfe von Burhoff/Kotz (Hrsg.):
2. Aufl. 2016, 1.952 Seiten, gebunden | ISBN: 978-3-89655-829-9 – ZAP Verlag – € 119,00 (erscheint: 06/2016)

Handbuch für die strafrechtliche Nachsorge von von Burhoff/Kotz (Hrsg.):
1. Aufl. 2016, 1.696 Seiten, gebunden | ISBN: 978-3-89655-809-1 – ZAP Verlag – € 109,00

Hinweis: Die Rezensionsexemplare wurden uns vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.

0
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES