NPD-Verlag nun mit neuer Anschrift in der Geschwister-Scholl-Straße
Strafakte.de

NPD-Verlag nun mit neuer Anschrift

Der Stadtrat des beschaulichen Riesa in Sachsen entschied am Mittwoch mit großer Mehrheit, dass die Mannheimer Straße künftig Geschwister-Scholl-Straße heißt. Eigentlich eine Nachricht, die nicht berichtenswert erscheint und doch in die überregionale Presse geschafft hat. Warum? In der Mannheimer Straße hat der NPD-Verlag „Deutsche Stimme“ seit zehn Jahren seinen Sitz. Auch einige NPD-Kader sind unter dieser Adresse erreichbar.

In Zukunft werden die braunen Brüder auf ihren Briefbögen, Visitenkarten und überall sonst den Namen der bekannten Widerstandskämpfer gegen die Nazis schreiben: Hans und Sophie Scholl leisteten als Mitglieder der Gruppe „Weiße Rose“ Widerstand gegen die Hitler-Diktatur. Beide wurden nach einer Flugblattaktion denunziert und 1943 ermordet.

Eine intelligente und unmissverständliche Art auszudrücken, dass man auf den Verlagssitz in Riesa gern verzichtet, die man so ähnlich bisher nur aus dem Versammlungsrecht kannte.

0
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.