iPhone gestohlen: Apple hilft der Polizei - Strafakte.de
Strafakte.de

iPhone gestohlen: Apple hilft der Polizei

In den USA verstärkt die Polizei seit 2011 ihre Aktivitäten gegen den Diebstahl bzw. Raub mobiler Apple-Geräte. In nur fünf Tagen nahm die New Yorker Polizei damals zu Beginn der Offensive ganze 235 Personen fest, die gestohlene iPhones und iPads entweder zum Verkauf anboten oder den in die Operation eingespannten Undercover-Polizisten ins Netz gingen. In San Francisco wurde sogar eine Sondereinheit iPhone-Diebstahl gegründet, mit der auch aktiv gegen die Käufer offensichtlich gestohlener Geräte vorgegangen wird. Auch die Berliner Polizei warnt mittlerweile aktiv vor der Gefahr eines Smartphone-Diebstahls.

Schaut man in Deutschland einmal bei Angebotsplattformen wie ebay Kleinanzeigen vorbei, wimmelt es dort nur so vor zwielichtigen Angeboten. Die Rechnung fehlt fast immer, oft sogar das Ladegerät. Dass sich derartig „blinde“ Käufer, die auf so ein Angebot eingehen, ebenfalls strafbar machen, wissen offensichtlich die wenigsten. Und wahrscheinlich wissen die Käufer auch nicht, dass sie nicht einmal Eigentümer werden und so das Gerät jederzeit wieder herausgeben müssten.

iPhone, Apple, gestohlen, iPad, mein iPhone suchen, Diebstahl, Apple Geräte, Polizei, Anzeige, Strafanzeige

Funktion: „Mein iPhone suchen“, hier als iPad-App (Foto: Strafakte.de)

Apple scheint übrigens der Zusammenarbeit mit der Polizei ausgesprochen offen gegenüber zu stehen, wie ein Diebstahlopfer auf iFun.de berichtet. Die Beamten wissen allerdings erschreckend wenig und brauchen im Falle eines Falles wohl genaue Anleitung, wie ein Gerät über die iCloud zu orten ist.

0
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.