Categories: Strafvollzug

Gewalt: Alltag im Jugendstrafvollzug

Was sich hinter den Mauern deutscher Gefängnisse abspielt, dringt viel zu selten ans Licht der Öffentlichkeit. Strafverteidiger wissen ein Lied davon zu singen. Und auch Rechtsreferendare, die während ihrer Ausbildung eine viermonatige Station in einer Jugendhaftanstalt absolvieren, erhalten dort meist einen recht umfassenden Einblick.

80 Prozent wurden schon einmal von Mithäftlingen angegriffen

Gewalt gehört leider zum Alltag in Jugendgefängnissen, meint Holger Pröbstel, Jugendrichter am Landgericht Erfurt. Diese Beobachtungen werden von Prof. Frank Neubacher, Kriminologe an der Universität Köln unterstützt, der in einer aktuellen Studie zum Ergebnis kommt, dass 80 Prozent der jugendlichen Strafgefangenen schon einmal von ihren Mithäftlingen angegriffen wurden. Neubacher und seine Kollegen hatten 882 Gefangene in den Justizvollzugsanstalten Heinsberg, Herford (NRW) und Ichtershausen (Thüringen) befragt.

Kein neues Problem im Jugendstrafvollzug

Das Problem ist bekannt: Jugendrichter Pröbstel versucht bestimmten Jugendlichen die Haft so lange wie möglich zu ersparen, indem er stattdessen eher Bewährungsstrafen verhängt:

Wenn wir manchen Angeklagten sehen kann man sich ausmalen, wie es dem in der Haft ergeht. Wenn der schon das ‚O‘ des Opfers auf der Stirn trägt – und das kriegen die in der Haft schnell raus – dann hat der es da schwer.

In der NDR-Sendung „Panorama – die Reporter“ hat Prof. Neubacher gestern (am Dienstag, 07.05.2013) die Ergebnisse seiner Studie vorgestellt. Die Sendung ist meiner Ansicht nach leider etwas zu voyeuristisch und effektheischernd produziert, aber dennoch sehenswert. Der Zuschauer erhält einen kleinen Einblick in den Alltag einer Justizvollzugsanstalt für Jugendliche.

Probesitzen im Jugendstrafvollzug: NDR-Reporter Christoph Lütgert

Aufhänger der Reportage ist der Fall von Jonas S., Insasse der Jugendstrafanstalt Ichtershausen in Thüringen. Er wurde zuerst bedroht und gedemütigt, dann geschlagen und schließlich sexuell missbraucht, immer wieder – ein ganzes Wochenende lang. Der schlimmste Fall ereignete sich jedoch im Jahr 2001, als ein jugendlicher Häftling von drei Insassen brutal ermordet wurde.

ARD-Mediathek: Sendung „Panorama – Die Reporter: Gewalt – Alltag im Jugendknast

View Comments

Recent Posts

Die Unschuldsvermutung als Grundpfeiler des Strafrechts

Die Unschuldsvermutung gilt im Strafrecht als Grundprinzip. Das heißt, kein Tatverdächtiger und keine Tatverdächtige muss…

4 Monaten ago

Erst Wellensittich, jetzt E-Mail? Neues vom LG Regensburg

Das Landgericht Regensburg, genauer gesagt die auswärtige Strafvollstreckungskammer, sorgt derzeit für Wirbel im bayerischen Vollzug.…

5 Monaten ago

Anhörung des Beschuldigten vor Akteneinsicht an Verletzte

Das Bundesverfassungsgericht hat sich in einem Beschluss über einen Eilantrag vom 08.10.2021 noch einmal sehr…

11 Monaten ago

Die Abkehr vom qualifizierten Konnexitätserfordernis

Wenn ein Beweismittel die Beweistatsache belegen kann, liegt ein Beweisantrag vor, dem das Gericht nachgehen…

12 Monaten ago

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Klaus Weber, Hans Kornprobst und Stefan Maier: Betäubungsmittelgesetz (BtMG) 6. Auflage 2021

1 Jahr ago

Duschen in Quarantäne

Corona stellt auch die Justizvollzugsanstalten vor neue Herausforderungen. Es ist ein schmaler Grat zwischen virologisch…

2 Jahren ago