Selbstleseverfahren, Band 65 - Strafakte.de
Strafakte.de

Selbstleseverfahren, Band 65

Juristischer Wochenrückblick im Selbstleseverfahren 28/2014

* Dieses Gesetz ist ein Witz! Thomas Fischer über legislative Fehlleistungen
* Anklage gegen Femen-Aktivistin nach „Oben-ohne-Protest“
* Wiedergutmachung für erbarmungslose Schludrigkeit
* Herausgabe gebrauchter Kondome?
* Urteil: Frühere HSH-Vorstände freigesprochen – Revision bereits angekündigt
* Kein Passwort = Gefängnis
* US-Behörden setzen auf Festplatten-Spürhunde
* Braucht da ggf. nun ein OStA einen Verteidiger? oder: Verrat von Dienstgeheimnissen?
* Kluge Gedanken von Stefan Plöchinger zur Zukunft des Leserdialogs
* Law student who falsely cried rape so she had an excuse for exam failure

3
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

3 Kommentare zu “Selbstleseverfahren, Band 65

  1. Es ist ein absolutes Armutszeugnis für alle Journalisten in diesem Land, dass die Gastbeiträge von Fischer die absoluten Speerspitzen der Presseerzeugnisse sind. Bitte mehr davon! Jeder Artikel feinsinnig, scharfzüngig und eine Abrechnung: Mit Medien, Volksvertretern und Strafverfolgern.

    (0)
  2. „….Im Kern ging es um eine Transaktion namens Omega 55, ein Kreislaufgeschäft mit der französischen Bank BNP Paribas…“

    Atemberaubend: die Bundesrepublik musste mit Rettungsbürgschaften von 30 Milliarden Euro einspringen, und dann mehrfach nachlegen, um eine Bank zu retten, die ein Eigenkapitalvolumen von 14 Milliarden Euro hatte.

    In dem Kontext ist die BGH-Rechtsprechung zum Thema Mithaftung ( strafrechtlich ) von Vorstand und Aufsichtsrat bei fehlenden Compliance-Systemen interessant.

    Ein solches gab es wohl bei der HSH NB nicht.

    (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.