Selbstleseverfahren, Band 123 - Strafakte.de
Strafakte.de

Selbstleseverfahren, Band 123

Strafrecht, Hamburg, Selbstleseverfahren, Wochenrückblick, Links, Presseschau, JuraBlogs, Kanzlei, Strafprozessrecht, Linkliste, StGB, StPO

Auch im „Sommerloch“: Diesmal ein (kurzer) Wochenrückblick im Selbstleseverfahren Foto: PlaceIt.net

* Was Strafjustiz mit Kindererziehung zu tun hat
* Ein Abgrund von Landesverrat
* Interview mit Heinrich Schmitz: „Im Moment bin ich verstummt“
* Staatsanwalt bedauert scharfe Worte
* Silk Road: Illegaler Drogenhandel im Internet floriert
* Die kuriosesten Zettel, die in Berlin aushängen
* Müssen Ermittlungsrichter Zeugen qualifizierter belehren?
* Niemand anwesend?, ok, dann verwerfe ich eben nach 2 Minuten …
* Der Aufnahme in juristischen Vorbereitungsdienst unwürdig

1
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

1 Kommentar zu “Selbstleseverfahren, Band 123

  1. Ich weiß nicht, ob Pfeiffer es sich nicht etwas zu einfach mach. Auch hierzulande ist das Strafbedürfnis gestiegen. Siehe die Befragungen von Jura-Erstsemestern, die sich in großer Zahl für die Todesstrafe aussprechen.
    Und das obwohl das Züchtigungsrecht abgeschafft wurde.

    Natürlich bleibt ein fundamentaler Unterschied, der aber auch durch ständige Indoktrination unterstützt werden könnte. Die völlig andere Medienkultur und die Gewaltobsession, die täglich auf den Fernsehbildschirmen flimmert, vermitteln schon früh den Kindern, dass derjenige ein Held ist, der seine Interessen (die des „Guten“) mit aller Gewalt durchsetzt. Dass dabei dann ein paar „Böse“ auf de Strecke bleiben, haben sie sich selbst zuzuschreiben.

    Das Justizsystem in den USA ist gruselig.

    (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.