Das erste Leben der Angela M. - Strafakte.de
Strafakte.de

Das erste Leben der Angela M.

Kennen die Deutschen ihre Kanzlerin wirklich? Angela Merkel sagt selbst: „Man weiß in den alten Bundesländern über 35 Jahre meines Lebens kaum etwas.“ Am Dienstag erscheint im Piper-Verlag ein Buch, welches Licht in „Das erste Leben der Angela M.“ bringen soll.

„Welt“-Redakteur Günther Lachmann und der „Bild“-Redakteur Ralf Georg Reuth fühlen sich nun berufen, die junge Angela Merkel zu portraitieren – ihre Zeit in der DDR, ihre Jugend, die Studienjahre und ihre Zeit als Physikerin an der Akademie der Wissenschaften der DDR.

Die Welt schreibt dazu heute:

Die Autoren belegen, dass Angela Merkel ihren politischen Ehrgeiz nicht erst nach der Wende entdeckte. Ihren Recherchen zufolge war sie im weitesten Sinne eine Reformkommunistin, die unter dem Eindruck von Gorbatschows Glasnost und Perestroika für einen demokratischen Sozialismus in einer eigenständigen DDR eintrat. Auch stand die heutige Bundeskanzlerin dem DDR-System näher als bislang bekannt. So war sie an ihrem Institut an der Akademie der Wissenschaften beispielsweise im Jahr 1981 FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda. Angela Merkel selbst bestreitet dies bis heute. Außerdem saß sie in der Betriebsgewerkschaftsleitung.

Die Autoren wissen es entweder nicht besser (was bei den angesehenen Historikern eigentlich auszuschließen ist) oder sie skandalisieren nun wider besseren Wissens die Jugendjahre der Kanzlerin – vielleicht um das bevorstehende Sommerloch zu füllen. Mal ehrlich, jemand der in der DDR studieren wollte, schon jemand der nur Abitur machen wollte, muss sich systemtreu verhalten und zumindest äußerlich im Geiste des Sozialismus „gelebt“ haben. Das ist weder neu, noch sonderlich wissenschaftlich umstritten. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie FDJ-Sekretärin oder Agitatorin war. Schon in der Grundschule gab es die Stelle eines Agitators und so ziemlich jeder halbwegs intelligente Mitschüler hat diese Funktion einmal in seinem Schulleben bekleidet. Selbst ich, der nicht einmal Mitglied der Jungpioniere war.

Nur der guten Ordnung halber:
Der Verfasser ist kein Anhänger von Angela Merkel, noch ihrer Partei, sondern lediglich auch im östlichen Teil der Bundesrepublik Deutschland aufgewachsen.

Nachtrag vom 23.05.2013:
Weil nun auch „Report Mainz“ das Thema in „Lisas Welt“ aufgegriffen hat, hier das äußerst gut gelungene Video dazu:

0
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.