Rufnummernübertragung fallweise unterdrücken - Strafakte
Strafakte.de

Rufnummernübertragung je nach Kontakt unterdrücken

Rechtsanwälte, aber auch Richter oder Staatsanwälte kennen das Problem: Sie wollen die Rufnummer ihres Mobiltelefons möglichst geheimhalten, um sich vor allzu aufdringlichen Anrufern zu schützen. Will man trotzdem jemanden vom Handy aus anrufen, entscheidet man sich für eine Rufnummernunterdrückung. Doch wie lässt sich diese schnell und einfach durchführen?

Grundsätzlich kann man der Telefonnummer, die man anrufen möchte, die folgenden „Befehle“ voranstellen, die sowohl im Fest- und Mobilfunknetz funktionieren:

#31# Ausschalten der Rufnummernübermittlung bei diesem Anruf (Nr. wird nicht gesendet)
*31# Einschalten der Rufnummernübermittlung bei diesem Anruf (Nr. wird gesendet)

Die vollständige Rufnummer sieht dann in etwa so aus: #31# 040 123456781.

Rufnummernübertragung für bestimmte Kontakte zulassen

Die manuelle Eingabe vor der Telefonnummer wird allerdings nur Sinn machen, wenn man die Rufnummernunterdrückung sehr selten benutzt – in anderen Fällen ist eine Strategie sinnvoll, die dauerhaft und automatisch funktioniert. Zu empfehlen ist eine vollständige Rufnummernunterdrückung und die fallweise Übertragung der Rufnummer. So muss man sich keine Gedanken mehr machen, ob man seine Telefonnummer (versehentlich) überträgt.

Rufnummernunterdrückung, Rufnummer, unterdrücken, Rufnummer unterdrücken, Rufnummer nicht senden, senden, clip, Clip, Rufnummernübertragung, Rufnummernübermittlung

Dazu geht man in die Einstellungen – Telefon und schaltet dort „Meine Rufnummer senden“ auf aus. Die Rufnummer wird nun standardmäßig nicht übertragen.

Will man nun erreichen, dass die Telefonnummer in Einzelfällen doch gesendet wird – etwa damit der Lebenspartner, Kinder oder Freunde den Anrufer sehen und identifizieren können, fügt man dem jeweiligen Kontakt im Telefonbuch einfach eine Rufnummer hinzu, der *31# vorangestellt ist. Wichtig ist, die Telefonnummer zusätzlich hinzuzufügen, da sonst die Rufnummer des Kontakts auf dem eigenen Handy nicht mehr erkannt wird.

Fallweise Rufnummernübermittlung einschalten

  1. Die Rufnummernübertragung ist standardmäßig ausgeschaltet. An einzelne Kontakte (wie Lebenspartner und Kinder oder das Büro) soll die Rufnummer jedoch übertragen werden.
  2. Den Kontakt im Telefonbuch aufrufen und unter „Bearbeiten“ eine neue „Telefonnummer hinzufügen“. Ist die bisherige Telefonnummer des Kontakts 040 12345678, gibt man nun ein *31# 040 12345678. Der Befehl am Anfang sorgt dafür, dass diesem Kontakt unsere Rufnummer angezeigt wird.
  3. Die bisherige Telefonnummer 040 12345678 muss im Telefonbuch so stehenbleiben, damit unser Telefon die Rufnummer weiterhin erkennt und den passenden Namen anzeigt.

Diese Prozedur einfach für alle Kontakte wiederholen, denen die eigene Rufnummer immer und automatisch beim Anrufen angezeigt werden soll.

Wenn man die so angepassten Telefonnummern nun noch den „Favoriten“ in der Telefon-App hinzufügt (über das „Plus“-Symbol oben rechts) hat man alle seine wichtigen Kontakte mit eingeschalteter Rufnummernübertragung in einer Liste und kann bequem darauf zugreifen.

Favoriten, iPhone, Kurzwahl, Rufnummernübertragung, Rufnummernübermittlung, CLIP, CLIR, Rufnummer senden, senden, Rufnummer, Telefonnummer, Eigene Rufnummer

Fragen? Gern in die Kommentare!

 

  1. Freizeichen zwischen den Nummern zur Verdeutlichung []
4
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

4 Kommentare zu “Rufnummernübertragung je nach Kontakt unterdrücken

  1. das geschriebene gilt für IOS da es dort keine app zur unterdrückung der Rufnummer gibt.
    Bei Android Handys sieht es anders aus dort gibt es diverse Apps die diese anbieten

    (1)
  2. Wer einen Festnetz- und einen Mobilvertrag bei der Deutschen Telekom besitzt, kann auch eine iOS App nutzen, die die Festnetznummer übertragt.

    (0)
  3. Geht das auch umgekehrt? Also bei bestimmten Kontakten die Rufnummernunterdrückung einschalten bei generell eingestellter Rufnummernanzeige? Habe deutlich weniger Kontakte, bei denen ich die Rufnummernunterdrückung möchte, als umgekehrt! Wäre daher auch deutlich weniger aufwändig.

    (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.