Selbstleseverfahren, Band 21 - Strafakte.de
Strafakte.de

Selbstleseverfahren, Band 21

Auch heute erscheint wieder unser Selbstleseverfahren mit einigen lesenswerten Nachrichten der letzten Woche. Richtungsweisend war in dieser Woche das Urteil gegen Heidi K. wegen der Freiheitsberaubung des Horst Arnold. Erstmals wurde eine Frau wegen einer solchen falschen Beschuldigung verurteilt.

* Drohbrief an Peer Steinbrück stammt von Ex-Postvorstand
* Die Praxis der Grünen „verschlägt mir die Sprache“
* Polizei in Niedersachsen warnt vor Todesdrohung via WhatsApp
* Peinlich, wenn’s stimmt: Christian Wulff hielt eine von Groenewold geschriebene Rede
* Akteneinsicht nach Urheberrechtsverletzung im Pornobereich – sind Staatsanwälte prüde
* Strafrecht Basics: Ab wann macht man sich beim Diebstahl im Supermarkt strafbar?
* Fehlereinsicht der Polizei in Sachen Schalke 04?
* KarriereSPIEGEL: Blinde Rechtsanwältin – Sie hört’s, wenn einer lügt
* Geschichten aus dem Anwaltsleben: „Als sich mein Mandant in die Richterin verliebte“

Hier gibt es alle bisher erschienenen Bände des Selbstleseverfahrens noch einmal zu lesen.

0
KOMMENTARE
0
SHARES/LIKES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *