Categories: Persönlichkeitsrecht

Wird „Beate Zschäpe hört U2“ verboten?

Der ARD-Terrorismusexperte Holger Schmidt hatte vor kurzem in seinem Blog auf ein Video der Düsseldorfer Hip-Hopper „Antilopen Gang“ hingewiesen, welches durchaus mit viel Liebe zum Detail gemacht wurde: „Beate Zschäpe hört U2“.

Unwahre Tatsachenbehauptung und üble Nachrede?

Nun wehrt sich ein Internetjournalist, der in der Wikipedia und einem Artikel im Tagesspiegel als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet wird, anwaltlich gegen das Video wegen vermeintlich unwahren Tatsachenbehauptungen und übler Nachrede.

Die „Antilopen-Gang“ teilt dazu auf ihrer Facebook-Seite mit:

Der Berliner Verschwörungstheoretiker Ken Jebsen (spricht u.a. im Zusammenhang mit dem Massenmord vom 11. September 2001 von einer „Terrorlüge“ bzw. vom „warmen Abriss des World Trade Centers“) hat die Anwaltskanzlei „Scheuermann Westerhoff Strittmatter“ damit beauftragt, Teile unseres Liedes „Beate Zschäpe hört U2“ zu verbieten, weil er sich dadurch verunglimpft sieht. Ken Jebsen droht uns durch seine Anwälte mit gerichtlichen Schritten und Schadensersatz, sollten wir das Lied weiter verbreiten. Es belustigt uns, dass ausgerechnet der Typ, der ständig mit den abenteuerlichsten Anschuldigungen und wildesten Theorien gegen politische Gegner schießt, sofort schwerste rechtliche Geschütze auffährt und mit Strafandrohungen um sich wirft, wenn er sich mal selbst betroffen fühlt.

Das Video spielt wohl auf das U2-Album „The Unforgettable Fire“ an. Ob Beate Zschäpe dieses tatsächlich besaß oder hörte, wollten ihre Verteidiger verständlicherweise nicht kommentieren. Ob das Video geschmacklos, vorverurteilend oder insgesamt anstößig ist, soll hier nicht näher erörtert werden. Es bleibt abzuwarten, wie – unter Umständen – ein Gericht die grundsätzlich schwierige Abwägung zwischen Kunstfreiheit und den Persönlichkeitsrechten des Abmahnenden bewertet. Erstaunlich ist allerdings, wer so empfindlich auf das Video reagiert.

Doppelgänger treten in dem Video auf (Screenshot)

Auszug von „Beate Zschäpe hört U2“

Im Text des Musikstücks bzw. Videos „Beate Zschäpe hört U2“ heißt es:

Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert
Und er weiß wer die Medien und Börsen kontrolliert
Dem es leichtfällt die Welt in Gut und Böse zu sortieren
Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems
Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien
Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten
All die Pseudo-Gesellschaftskritiker
Die Elsässer, KenFM-Weltverbesserer
Nichts als Hetzer in deutscher Tradition
Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um
Die Nazis von heute sind friedensbewegt
Und sie sind sehr um Palästina bemüht
Sie sind tierlieb, doch sie wollen Kinderschänder lynchen
Und sie wissen dass die Chefs der Welt im Hinterzimmer sitzen
Man kann und darf mit diesen Leuten gar nicht mehr reden
Es sollte nur darum gehen ihnen das Handwerk zu legen

Wer gern heftig austeilt, sollte im Gegenzug auch einstecken können.

View Comments

  • "(spricht u.a. im Zu­sam­men­hang mit dem Mas­sen­mord vom 11. Sep­tem­ber 2001 von ei­ner „Ter­ror­lüge“ bzw. vom „war­men Ab­riss des World Trade Cen­ters“)"
    Nichts Genaues weiss man nicht.
    Ein von Al Kaida geplanter (und ausgeführter!) Terroranschlag ist jedenfalls nicht wirklich wahrscheinlicher als ein "Inside Job".
    Rein vom KnowHow her. Und der Physik. Und dem Nutzen. Und ...

Share
Published by
Mirko Laudon

Recent Posts

Der Schutz der Psyche durch den Tatbestand der Körperverletzung

Dass bereits der infolge einer Ohrfeige oder eines leichten Trittes kurzzeitig erlittene Schmerz den Straftatbestand…

2 Wochen ago

Der nicht unterzeichnete Strafbefehl

Der Beschluss des Landgerichts Arnsberg vom 16.9.2022 – 3 Ns-110 Js 1471/21 betrifft ein praktisch…

1 Monat ago

Die Unschuldsvermutung als Grundpfeiler des Strafrechts

Die Unschuldsvermutung gilt im Strafrecht als Grundprinzip. Das heißt, kein Tatverdächtiger und keine Tatverdächtige muss…

6 Monaten ago

Erst Wellensittich, jetzt E-Mail? Neues vom LG Regensburg

Das Landgericht Regensburg, genauer gesagt die auswärtige Strafvollstreckungskammer, sorgt derzeit für Wirbel im bayerischen Vollzug.…

7 Monaten ago

Anhörung des Beschuldigten vor Akteneinsicht an Verletzte

Das Bundesverfassungsgericht hat sich in einem Beschluss über einen Eilantrag vom 08.10.2021 noch einmal sehr…

1 Jahr ago

Die Abkehr vom qualifizierten Konnexitätserfordernis

Wenn ein Beweismittel die Beweistatsache belegen kann, liegt ein Beweisantrag vor, dem das Gericht nachgehen…

1 Jahr ago