Categories: Kriminalität

Deutlich mehr Gewalttaten an Hamburger Schulen

Die statistische Erhebung der Hamburger Schulbehörde ist sehr erschreckend: Im vergangenen Schuljahr wurden insgesamt 1.103 Schüler und Lehrer in der Hansestadt verprügelt, bedroht, beleidigt, bestohlen oder Opfer eines sexuellen Missbrauchs.

„Gewalt kennt offenbar kein Alter“, konstatierte das Hamburger Abendblatt, denn allein an den Grundschulen verzeichnete die Behörde 485 Gewalttaten, darunter 76 schwerwiegende Delikte. Nicht nur die Opfer sind dabei noch jung – die Täter sind es ebenfalls: 480 der Tatverdächtigen waren zehn Jahre alt oder jünger.

Zusätzlich unterscheidet die Schulbehörde zwischen zwei Schweregrade: Sexualstraftaten (von sexuell motivierter Beleidigung bis zu Vergewaltigung), gefährliche Körperverletzung, Raub und Erpressung, Nötigung und Bedrohung, Drogenkonsum, schwerer Diebstahl und der Einsatz von Waffen gelten als gravierende Delikte, von denen 221 Fälle angezeigt wurden.

Deutlich mehr Gewalttaten (+13,4 % gegenüber 2011/12) an Schulen in Hamburg // Foto: Martin Schemm / pixelio.de

Dramatisch: Seit dem Schuljahr 2009/10 hat sich die Anzahl der gemeldeten Gewalttaten mehr als verdoppelt – unter den im letzten Schuljahr gemeldeten Delikten war eine Straftat gegen das Leben (angedrohter Amoklauf) im Bezirk Nord und insgesamt 35 Sexualdelikte, allein elf davon im Bezirk Mitte.

In der Schulbehörde versucht man zu beruhigen: Die steigenden Zahlen seien keineswegs ein Zeichen für mehr Gewalt an den Schulen, sondern ein Anzeichen dafür, dass heute wesentlich genauer hingeguckt wird als früher. Ob man das in der Behörde allerdings selbst glaubt – das darf ruhig bezweifelt werden.

Zahl der Gewalttaten an Schulen steigt deutlich

 

Share
Published by
Mirko Laudon

Recent Posts

Die Unschuldsvermutung als Grundpfeiler des Strafrechts

Die Unschuldsvermutung gilt im Strafrecht als Grundprinzip. Das heißt, kein Tatverdächtiger und keine Tatverdächtige muss…

2 Monaten ago

Erst Wellensittich, jetzt E-Mail? Neues vom LG Regensburg

Das Landgericht Regensburg, genauer gesagt die auswärtige Strafvollstreckungskammer, sorgt derzeit für Wirbel im bayerischen Vollzug.…

3 Monaten ago

Anhörung des Beschuldigten vor Akteneinsicht an Verletzte

Das Bundesverfassungsgericht hat sich in einem Beschluss über einen Eilantrag vom 08.10.2021 noch einmal sehr…

9 Monaten ago

Die Abkehr vom qualifizierten Konnexitätserfordernis

Wenn ein Beweismittel die Beweistatsache belegen kann, liegt ein Beweisantrag vor, dem das Gericht nachgehen…

10 Monaten ago

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Klaus Weber, Hans Kornprobst und Stefan Maier: Betäubungsmittelgesetz (BtMG) 6. Auflage 2021

11 Monaten ago

Duschen in Quarantäne

Corona stellt auch die Justizvollzugsanstalten vor neue Herausforderungen. Es ist ein schmaler Grat zwischen virologisch…

2 Jahren ago