Categories: Kriminalität

Auf dem rechten Auge blind?

Bei einer gezielten Überprüfung von 3.300 bislang ungeklärten, vollendeten oder versuchten Tötungsdelikten haben Bundeskriminalamt und die Landespolizeibehörden in fast 800 Fällen Anhaltspunkte „für eine mögliche politische rechte Tatmotivation“ entdeckt. Sind die sogenannten NSU-Morde also nur die Spitze des Eisbergs?

Nach der Aufklärung der Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) war eine generelle Überprüfung aller ungeklärten Tötungsdelikte zwischen 1990 und 2011 ohne Tatverdächtige veranlasst worden. Es sollte untersucht werden, ob die in diesen Fällen ermittelnden Beamten vielleicht auf dem rechten Auge blind waren oder Verbrechen aus rechter Gesinnung schlicht „nicht auf dem Schirm“ hatten.

Waren die deutschen Ermittlungsbehörden jahrelang auf dem rechten Auge blind ? // Grafik: Uli Söhnel

Die ungeklärten Fälle wurden beim Bundeskriminalamt anhand eines eigens dafür entwickelten Indikatorenkataloges „einem umfangreichen Datenabgleich unterzogen“, dessen Ergebnisse in nächster Zeit an die Landeskriminalämter zu weiteren Ermittlungen übergeben werden. Mitte 2014 soll dann geprüft werden, ob ein entsprechender Datenabgleich auch auf andere Delikte wie Sprengstoffanschläge oder Banküberfalle ausgeweitet werden soll.

Bislang gingen die Behörden von 60 Morden mit rechtsextremem Hintergrund seit der Wiedervereinigung aus – darin enthalten auch die 10 Morde, die der NSU zur Last gelegt werden. An der niedrigen Zahl war in den vergangenen Monaten und Jahren häufig Kritik laut geworden.

View Comments

  • Noch viel mehr Angst macht mir, dass es offensichtlich über 3.000 (!) ungeklärte Tötungsdelikte in etwa 20 Jahren gibt...

Share
Published by
Mirko Laudon

Recent Posts

Die Unschuldsvermutung als Grundpfeiler des Strafrechts

Die Unschuldsvermutung gilt im Strafrecht als Grundprinzip. Das heißt, kein Tatverdächtiger und keine Tatverdächtige muss…

2 Wochen ago

Erst Wellensittich, jetzt E-Mail? Neues vom LG Regensburg

Das Landgericht Regensburg, genauer gesagt die auswärtige Strafvollstreckungskammer, sorgt derzeit für Wirbel im bayerischen Vollzug.…

2 Monaten ago

Anhörung des Beschuldigten vor Akteneinsicht an Verletzte

Das Bundesverfassungsgericht hat sich in einem Beschluss über einen Eilantrag vom 08.10.2021 noch einmal sehr…

8 Monaten ago

Die Abkehr vom qualifizierten Konnexitätserfordernis

Wenn ein Beweismittel die Beweistatsache belegen kann, liegt ein Beweisantrag vor, dem das Gericht nachgehen…

8 Monaten ago

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Klaus Weber, Hans Kornprobst und Stefan Maier: Betäubungsmittelgesetz (BtMG) 6. Auflage 2021

9 Monaten ago

Duschen in Quarantäne

Corona stellt auch die Justizvollzugsanstalten vor neue Herausforderungen. Es ist ein schmaler Grat zwischen virologisch…

2 Jahren ago