Selbstleseverfahren, Band 82 - Strafakte.de
Strafakte.de

Selbstleseverfahren, Band 82

* Wenn Ärzte bei der Leichenschau schlampen
* Geiselnehmer zwingt Opfer zum Schach
* Der vierte Mann: Wer löste den Fall der Mauer aus?
* Erzwungener Umzug in München: Vergewaltigungsopfer vor die Tür gesetzt
* DDR-Reisefreiheit: 25 Jahre später antwortete Gysi doch
* Charité Berlin: Pädophilie-Präventionsprojekt für Jugendliche
* Neue Ermittlungen gegen frühere RAF-Terroristen wegen Buback-Mordes
* Behördenpanne im Fall des Neonazi-Richters: Internetrecherche mangelhaft
* Sicher und geborgen im Rechtsstaat
* Stasi-Spitzel: Wer trägt die Beweislast?
* Verkaufte Jura-Klausuren: Staatsanwaltschaft klagt Richter an
* Unhanseatische Verteidigung
* Kampf gegen Schulpflicht kann im Gefängnis enden
* Racial Profiling: Ausweiskontrolle wegen Hautfarbe rechtswidrig
* Erneute Reformen des Sexualstrafrechts

Und in eigener Sache: Landgericht Regensburg veröffentlicht Mollath-Urteil

Wochenrückblick, Selbstleseverfahren, Presseschau, sonntags, Wochenspiegel, Jura, StGB, StPO, Verfassungsrecht, Mauerfall

Unser juristischer Wochenrückblick im Selbstleseverfahren – an diesem historischen Tag zum Feiern! Foto: PlaceIt.net

1
KOMMENTARE
14
SHARES/LIKES

1 Kommentar zu “Selbstleseverfahren, Band 82

  1. Unsere tägliche Sexualstrafrechtsreform gibt uns heute.
    Mit der Verlängerung der Verjährungsfristen geht es keineswegs um die Opfer. Diese können die Ermittlungen nämlich auch nicht stoppen, wenn sie diese gar nicht wollen. Es geht um eine strafwütige Gesellschaft, die mit derlei unsinnigen Ideen die Ermittlungsbehörden weiter blockiert.
    Die Grenzen der Verfassungsmäßigkeit sind im Sexualstrafrecht schon lange überschritten. Dieses Gesetz wäre wieder eines von dem man hoffen will, dass es spätestens das Bundesverfassungsgericht stoppt.

    (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *